Mehr Unternehmer in die Politik! – Auswertung Kurz-Umfrage

Hier die finale Auswertung unserer 15. Kurz-Umfrage *) Abschliessende Auswertung als PDF.

Der Kommentar eines Antwortenden bringt es auf den Punkt:

«Schlechte Frage, die Unternehmen selbst sollten ein Interesse haben, vertreten zu sein.»

 

Hintergrund der Umfrage:

Die NZZ vom 12.9.2017 hat auf Ihrer Titelseite das Thema Unternehmer in der Politik aufgenommen**) mit der Schlussfolgerung, dass die Eliten von Wirtschaft und Bundespolitik auseinanderdriften würden.
Während 1957 noch rund 25% der Parlamentarier einen direkten Bezug zu führenden Unternehmen hatten, waren es 2015 nur noch 11%.Politik und Wirtschaft gehen immer mehr getrennte Wege.

Auswertung final

Unternehmer in der Politik 1

Folgefrage nur wenn in Frage 1 = JA
Unternehmer in der Politik 2
Kommentare von Antwortenden:

  • Schlechte Frage, die Unternehmen selbst sollten ein Interesse haben, vertreten zu sein. Dazu braucht es keine monetären Anreize.
  • Bei führenden Unternehmen ist das Problem vielfach, dass die GL-Miglieder kein Schweizer Bürgerrecht haben und sich auch nicht richtig mit dem Land identifizieren.
  • Weniger Kommissionssitzungen, d.h. kleinere Kommissionen sollten die Geschäfte präziser ausarbeiten, eventuell mit Unterstützung.
    Grundsätzliche Überlegung über die Aufgaben des Parlamentes, weniger unwichtige Motionen, Konzentration aufs Wesentliche, so könnte das Parlament effizienter arbeiten.
  • Strikte und kürzere Redezeiten. Weniger gleiche Statements zulassen.

Folgefrage nur wenn in Frage 1 = NEIN
Unternehmer in der Politik 3
Kommentar von Antwortenden: Nicht aussagefähig, da nur 5% NEIN geantwortet haben.

 

Ihre Perspektive, aus welcher Sie die Fragen beantwortet haben?
Unternehmer in der Politik 4
Unternehmer in der Politik 5
Unternehmer in der Politik 6


**) NZZ vom 12.9.2017: Wie die Schweizer Eliten auseinanderdriften (Titel auf NZZ on-line inzwischen geändert)Download Originalartikel als PDF

*) 90-Sek.-VR-Umfrage
Die 90-Sekunden-VR-Umfrage wird von P-Connect alle 1-2 Monate zu aktuellen Themen durchgeführt und ist Teil unserer Executive-Search Tätigkeit im Umfeld von Verwaltungsräten / Geschäftsleitungen und unseres Interesses für Persönlichkeiten und deren Impact auf Unternehmen und Wirtschaft. Die Umfragen sind anonym.


 

Schreiben Sie uns Ihre Meinung: